Häufig gestellte Fragen an den IBLCE zu COVID-19 (Corona) (FAQs – German)

  1. Wann wird die verschobene Prüfung vom März/April 2020 durchgeführt?
  2. Wann wird die September-Prüfung durchgeführt?
  3. Unter welchen Prüfungsmodalitäten werden sowohl die verschobene März/April-Prüfung als auch die September-Prüfung 2020 durchgeführt?
  4. Welche finanziellen Optionen habe ich, wenn ich meinen Prüfungstermin absagen oder stornieren muss?
  5. Wann kann ich meinen Termin für die Prüfung im September 2020 vereinbaren?
  6. Was geschieht, wenn ich oder ein Familienmitglied kurz vor der Prüfung an COVID-19 erkranken und ich nicht an der Prüfung teilnehmen kann?
  7. Ich bin gerade dabei, meine klinischen Praktikumsstunden für die Qualifikation als IBCLC zu erwerben. Kann ich das zurzeit auch kontaktfrei tun?
  8. Verlängert das IBLCE die Abgabefrist für die Rezertifizierung über CERPs?
  9. Ich habe ein paar medizinische Fragen zu COVID-19. Können Sie mir diese beantworten?
  10.  Bei mir wird dieses Jahr die Rezertifizierung mittels Prüfung fällig; kann ich mich über CERPs rezertifizieren?
  11. Wie hat das IBLCE in Anbetracht von COVID-19 für die Bedürfnisse von IBCLCs, Kandidat/innen und der Öffentlichkeit gesorgt?
  12. Warum hat das IBLCE in Anbetracht der Ankündigung, dass die März/April-Prüfung am 13. März 2020 verschoben wird, erst Ende April mitgeteilt, dass es bis Ende Mai dauern würde, bis weitere Informationen über die Prüfungen 2020 erhältlich sind?

1. Wann wird die verschobene Prüfung vom März/April 2020 durchgeführt?  

Die verschobene IBCLC-Prüfung vom März/April 2020 wird vom 8. bis 25. September 2020 durchgeführt.  

2. Wann wird die September-Prüfung durchgeführt?  

Der Zeitrahmen für die IBCLC-Prüfung für September 2020 wurde auf den 8. bis 25. September 2020 aktualisiert.  

3. Unter welchen Prüfungsmodalitäten werden sowohl die verschobene März/April-Prüfung als auch die September-Prüfung 2020 durchgeführt?  

Sowohl die verschobene Prüfung vom März/April als auch die September-Prüfung 2020 werden in Prüfungszentren rund um die Welt durchgeführt. Für Kandidat/innen, die die Prüfung auf Englisch ablegen, besteht auch die Möglichkeit zur Live-Prüfungsfernbeaufsichtigung (Live Remote Proctoring, LRP). Derzeit bieten die Prüfungsanbieter des IBLCE eine LRP nur auf Englisch an. Für die Live-Prüfungsfernbeaufsichtigung müssen die Kandidat/innen die technischen Voraussetzungen und die Bedingungen an die Umgebung für eine Prüfung im eigenen Zuhause erfüllen.  

Die Ihnen zur Verfügung stehenden Möglichkeiten finden Sie in dieser graphischen Darstellung.

4. Welche finanziellen Optionen habe ich, wenn ich meinen Prüfungstermin absagen oder stornieren muss?  

Bei einer Absage oder Stornierung Ihres Prüfungstermins bietet Ihnen das IBLCE mehrere Optionen an. Die entsprechenden Optionen finden Sie in dieser Tabelle. Bitte wenden Sie sich bei Fragen an das für Sie zuständige IBLCE-Büro.  

Finanzielle Optionen für die Prüfungskandidat/innen der März/April bzw. September-Prüfungen 2020 bei Absage / Stornierung des Prüfungstermins

Wer Was Wann 
ALLE Kandidat/innen Teilweise Rückerstattung  
(50% der gezahlten Gebühren) 
Beim IBLCE zu beantragen bis 15. August 2020. 
ERSTMALIGE Kandidat/innen Sie verschieben die Gebühren auf eine Prüfung 2021 Reichen Sie Ihren Antrag mit einem Beleg der außergewöhnlichen Umstände* vor Ihrem Prüfungstermin oder innerhalb von 30 Tagen nach dem Prüfungszeitfenster ein. 
Kandidat/innen, die sich 
DURCH PRÜFUNG REZERTIFIZIEREN 
Sie verschieben die Gebühren auf eine Prüfung 2021 und erhalten eine Verlängerung der Zertifizierung um ein Jahr Reichen Sie Ihren Antrag mit einem Beleg der außergewöhnlichen Umstände* und dem Nachweis für 15 L-CERPS vor Ihrem Prüfungstermin oder innerhalb von 30 Tagen nach dem Prüfungszeitfenster ein. 
ALLE Kandidat/innen Vollständige Rückerstattung Reichen Sie Ihren Antrag bis zum 15. August 2020 mit einem Beleg der außergewöhnlichen Umstände* beim IBLCE ein. 

*Zu den außergewöhnlichen Umständen zählen Angelegenheiten mit Bezug zu COVID-19, wie Verlust des Arbeitsplatzes des/der Kandidat/in und/oder des/der Lebensgefährt/in oder des/der Ehepartner/in, Gesundheitsprobleme des/der Kandidat/in oder eines/einer nahen Angehörigen im Zusammenhang mit COVID-19 und/oder Bedenken, sich wegen COVID-19 unter Leute zu begeben.  
 
Weitere Einzelheiten über diese Optionen finden Sie auf der COVID-19-Seite des IBLCE auf der IBLCE-Webseite, http://www.iblce.org, da hier spezifische Informationen und Aktualisierungen veröffentlicht werden, sobald diese zur Verfügung stehen. Diese Optionen gelten ausschließlich für Prüfungskandidat/innen 2020 aufgrund von COVID-19. 

5. Wann kann ich meinen Termin für die Prüfung im September 2020 vereinbaren?

IBCLC-Prüfungskandidat/innen für die Prüfungen März/April und September 2020 können ihre Termine im Juli-August vereinbaren.  

Bitte setzen Sie sich für eine Terminvereinbarung nicht mit dem Prüfungsanbieter in Verbindung, bevor Sie die E-Mail über die Bewilligung Ihrer Prüfung vom IBLCE erhalten haben.  

Das IBLCE arbeitet eng mit seinen neutralen Prüfungsanbietern zusammen, um zu gewährleisten, dass die IBLCE-Kandidat/innen rechtzeitig für die Prüfung im September 2020 einen Platz zugewiesen bekommen. Bitte haben Sie etwas Geduld, denn der Prüfungsanbieter muss dafür sorgen, dass 400.000 Kandidat/innen innerhalb eines sehr engen Zeitrahmens einen neuen Platz zugewiesen bekommen. 

6. Was geschieht, wenn ich oder ein Familienmitglied kurz vor der Prüfung an COVID-19 erkranken und ich nicht an der Prüfung teilnehmen kann? 

Das IBLCE hat Richtlinien über außergewöhnliche Umstände, in denen es auch um eine Verschiebung wegen gesundheitlicher Probleme der/des Kandidat/in oder eines Familienmitglieds geht und bei denen vor allem Gesundheitsprobleme in Bezug auf COVID-19 berücksichtigt werden. 

Diese Richtlinie verlangt, dass ein Nachweis vorgelegt wird. Bitte lesen Sie hierzu das Informationsheft für Prüfungskandidat/innen bzw. den Leitfaden für die Rezertifizierung auf der Seite in Ihrer Sprache oder setzen Sie sich bei Fragen mit dem für Sie zuständigen IBLCE-Büro in Verbindung.  

7. Ich bin gerade dabei, meine klinischen Praktikumsstunden für die Qualifikation als IBCLC zu erwerben. Kann ich das zurzeit auch kontaktfrei tun? 

Von jetzt an bis zum 30. November 2020 dürfen Sie Ihre klinischen Praktikumsstunden kontaktfrei erwerben. Bitte lesen Sie hierzu auf der Seite in Ihrer Sprache die Beratende Stellungnahme des IBLCE zu Telegesundheit sowie die Aktualisierte vorläufige Richtlinie über den Einsatz von Technik zur Erfüllung der Anforderungen des klinischen Praktikums für Qualifikationspfad 1, 2 und 3 (veröffentlicht am 14. Mai 2020). Wenn Sie die IBCLC-Qualifikation über Qualifikationspfad 3 erlangen wollen, lesen Sie bitte auch Richtlinien für den Plan zum Qualifikationspfad 3.  

8. Verlängert das IBLCE die Abgabefrist für die Rezertifizierung über CERPs? 

Der Abgabetermin bleibt der 30. September 2020. Als Service für Zertifizierte hat das IBLCE auf seiner Webseite einen Bereich mit Informationen über die Möglichkeit zum Erwerb von Online-CERPs in mehreren Sprachen und verschiedenen Fachgebieten, einschließlich Ethik-Angeboten, eingerichtet.  

Eventuell möchten Sie sich auch mit Ihrem internationalen oder nationalen Berufsverband zwecks weiterer Online-Möglichkeiten in Verbindung setzen. 

Das IBLCE folgt bei den außergewöhnlichen Umständen einer Richtlinie, die es im Hinblick auf COVID-19 ausdrücklich erweitert hat. Sollten Sie oder ein/e nahe/r Angehörige/r gesundheitlich von COVID-19 betroffen oder Sie bzw. Ihr/e Lebensgefährt/in aufgrund von COVID-19 arbeitslos geworden sein, gelten für Sie die Richtlinien bei außergewöhnlichen Umständen. In diesem Fall müssen Sie lediglich einen Antrag stellen und einen Nachweis darüber sowie Belege für den Erwerb von 15 L-CERPs einreichen. Nähere Informationen finden Sie in der IBLCE-Richtlinie zum Antrag auf Verlängerung bei Rezertifizierung über CERPs

9. Ich habe ein paar medizinische Fragen zu COVID-19. Können Sie mir diese beantworten? 

Angesichts der nie zuvor dagewesenen Situation hat das IBLCE zeitnah auf den Sozialen Medien eine Orientierungshilfe der Weltgesundheitsorganisation zu COVID-19 veröffentlicht, vor allem, nachdem die WHO COVID-19 zur Pandemie erklärt hatte.  

Als Zertifizierungsgremium gibt das IBLCE normalerweise keine Orientierungshilfen bei medizinischen Fragen. Sollten Sie Fragen bezüglich COVID-19 haben, fordern wir Sie auf, wie in den Schriften zur Orientierung für die Praxis von IBCLCs dargelegt, faktenbasierte Informationen zu Rate zu ziehen. 

Sie können sich auch an einen Berufsverband wenden. 

 10.  Bei mir wird dieses Jahr die Rezertifizierung mittels Prüfung fällig; kann ich mich über CERPs rezertifizieren? 

Wenn bei Ihnen dieses Jahr die Rezertifizierung mittels Prüfung ansteht, müssen Sie sich mittels Prüfung rezertifizieren UND Ihnen stehen eine Reihe von Möglichkeiten zur Verfügung, wie Sie die Prüfung ablegen bzw. dass Sie Ihren Prüfungstermin absagen oder stornieren können.  

Es ist Ihre Entscheidung, und Sie müssen die für sich unter den für Sie gegebenen Umständen beste Wahl treffen. 

Wenn Sie die Prüfung auf Englisch ablegen, können Sie, sofern Sie die technischen Voraussetzungen und die Bedingungen an die Umgebung erfüllen, bei sich zuhause per Live-Prüfungsfernbeaufsichtigung oder in einem Prüfungszentrum an der Prüfung teilnehmen. Derzeit bietet der Prüfungsanbieter des IBLCE die LRP nur auf Englisch an.  

Kandidat/innen, die die Prüfung in einer anderen Sprache als Englisch ablegen, können dies in einem Prüfungszentrum tun. 

Können Sie aufgrund nachgewiesener außergewöhnlicher Umstände, einschließlich der durch COVID-19 verursachten, nicht an der Prüfung teilnehmen, dann können Sie eine Verschiebung Ihrer gezahlten Prüfungsgebühren auf eine Prüfung im Jahr 2021 sowie eine Verlängerung der Zertifizierung um ein Jahr beantragen. Wir möchten daran erinnern, dass die Richtlinie bei außergewöhnlichen Umständen die Einreichung von 15 L-CERPs zum Zeitpunkt der Beantragung beinhaltet. Auf der IBLCE-Webseite finden Sie eine Liste der Online-Lernprogramme von IBLCE CERP-Anbietern, aus der Sie ersehen können, welche CERPs Sie online erwerben können.  

11. Wie hat das IBLCE in Anbetracht von COVID-19 für die Bedürfnisse von IBCLCs, Kandidat/innen und der Öffentlichkeit gesorgt?  

  • In Anbetracht von COVID-19 bietet das IBLCE den Berufsangehörigen und Familien über die Sozialen Medien eine Orientierungshilfe der Weltgesundheitsorganisation an. Obwohl ein Zertifizierungsorgan dies üblicherweise nicht tut, erteilte das IBLCE auch globale Auskünfte zum Thema Ernährungsunsicherheit, damit IBCLCs, die von Familien angesprochen wurden, bei Bedarf leichten Zugang zu Referenzquellen hatten. 
  • Um allen, die ihre Anforderungen vervollständigen möchten, zusätzlich Zeit zu geben, und weil das IBLCE nicht allen, die sich dieses Jahr rezertifizieren, eine Erinnerung per Post schicken konnte, verlängert das IBLCE die Bewerbungsfrist für September 2020 bis zum 15. Juni 2020. Obwohl wir den IBCLCs, die sich mittels Prüfung rezertifizieren, mehrfach E-Mails geschickt haben, sind wir aufgrund von COVID-19 nicht in der Lage, die üblichen Bekanntmachungen zu mailen, und haben die Abgabefrist für die Bewerbung zur Prüfung soweit wie praktikabel verlängert. Das ermöglicht es IBCLCs, die sich mittels Prüfung rezertifizieren müssen, sicherzustellen, dass die korrekte E-Mail-Adresse in ihrer Akte hinterlegt ist und sie Bekanntmachungen erhalten. (Bitte beachten Sie, dass die Pflege der Kontaktdaten in Ihrer Akte zu Ihren beruflichen Verpflichtungen gehört.)  

12. Warum hat das IBLCE in Anbetracht der Ankündigung, dass die März/April-Prüfung am 13. März 2020 verschoben wird, erst Ende April mitgeteilt, dass es bis Ende Mai dauern würde, bis weitere Informationen über die Prüfungen 2020 erhältlich sind?   

Das IBCLC-Zertifizierungsprogramm ist eine der aufwändigsten Zertifizierungsveranstaltungen dieser Größenordnung. Zum IBLCE gehören über 32.500 Zertifizierte in 122 Ländern, und das IBLCE verfügt über Koordinator/innen, die sich allein in rund 50 Ländern/Regionen um Sie kümmern! 

Das IBLCE bietet die Prüfung in 17 Sprachen an, und im Jahr 2019 wurde die IBCLC-Prüfung von ca. 6.400 Kandidat/innen in 17 Sprachen und rund 70 Ländern in über 900 Prüfungszentren abgelegt.  

Bei einem solchen Umfang und der rasanten Entwicklung von COVID-19 musste das IBLCE mehrere Maßnahmen ergreifen und zahlreiche Faktoren berücksichtigen, um zu bestimmen, wie es am zweckmäßigsten vorgehen sollte.  

Wegen COVID-19 musste der neutrale Prüfungsanbieter 400.000 Kandidat/innen innerhalb eines sehr engen Zeitrahmens einen neuen Platz zuweisen. Der Prüfungsanbieter betreut neben dem IBLCE noch rund 350 weitere Klient/innen (einige davon mit mehreren Zertifizierungsprogrammen).  

Um die Kandidat/innen über die Wahlmöglichkeiten zum weiteren Vorgehen bei der Prüfung 2020 zu informieren, musste das IBLCE mehrere Stufen durchlaufen. 

Das langjährige neutrale Akkreditierungsorgan des IBLCE hat einer Ausnahmeregelung für eine Live-Prüfungsfernbeaufsichtigung (LRP) zugestimmt und diese eingerichtet, was die Akkreditierungsvorgaben vor COVID-19 nicht erfüllt hätte. 

Wie so viele andere Klient/innen des Prüfungsanbieter ergänzte auch das IBLCE daraufhin den bestehenden Vertrag mit seinem Prüfungsanbieter um diesen Punkt. 

Das IBLCE beantragte dann die Ausnahmegenehmigung zum Einsatz von LRP über sein neutrales Akkreditierungsorgan, und die Ausnahme wurde genehmigt. Etliche Zertifizierungsprogramme haben dies ebenfalls beantragt.  

← Zurück zum Zentrale Sammelstelle für Informationsmaterial des IBLCE über COVID-19 2020